MERZ PC-SERVICE INFO

Tipps, News & Testberichte für Einsteiger und Fortgeschrittene

By

MSCONFIG Teil 1 (Windows-Start Beschleunigen)

Lahme Krücke

 

Windows startet zu langsam? Es dauert eine gefühlte Ewigkeit, bis das System einsatzbereit ist? Das kann (wie immer) sehr viele Gründe haben, in der Regel heißt die erste Anlaufstelle in solch einem Fall msconfig.  Dieses grafische Verwaltungstool Systemkonfiguration, welches fester Bestandteil des Betriebssystems ist, ermöglicht es uns, verschiedene Einstellungen am PC vorzunehmen.

Mit diesem Tool oder Werkzeug, lassen sich (unter anderem) unerwünschte Programme oder Tools ausfindig machen, die sich klammheimlich in das Startmenü des Betriebssystems (in unserem Fall Windows 7) eingenistet haben.

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Systemkonfiguration zu starten. Ich möchte die Auswahl aber auf die zwei (meiner Meinung nach) sinnvollsten Optionen beschränken.

Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Windows Startbutton (unten links). Im Feld ganz unten Programme/Dateien durchsuchen geben Sie nun einfach den Text msconfig ein. Nun sollte ganz oben msconfig.exe erscheinen. Klicken Sie die Datei an oder bestätigen Sie einfach mit der Entertaste.

Schneller geht es, wenn Sie die Windows-Taste (die mit dem Win Symbol unten links) gedrückt halten und anschließend die Taste R betätigen. Daraufhin sollte sich das Feld Ausführen öffnen. Geben Sie nun msconfig in dieses Feld ein und schließen Sie mit der Enter-Taste ab.

Nun öffnet sich die Systemkonfiguration. Sie sollten nun folgendes Fenster sehen. (Abb.1)

Abb. 1

Abb. 1

 

Wir sehen, dass es fünf verschiedene Registerkarten gibt Allgemein, Start, Dienste, Systemstart und Tools. Wichtig in unserem Fall ist zunächst die Registerkarte (oder auch der Reiter) Systemstart. Klicken Sie nun auf Systemstart.

Nun müssten Sie in Etwa folgende Darstellung erkennen. (Abb. 2) Natürlich werden sich Ihre Einträge von denen in dieser Darstellung unterscheiden bzw. Ihnen werden (hoffentlich) weniger oder im ungünstigen Falle, mehr Einträge angezeigt. Logisch.

Abb. 2

Abb. 2

 

Einstellungen / Konfiguration

 

Sehen Sie sich alle Einträge nun in Ruhe an. Welche davon sind für Sie aussagekräftig bzw. welche sagen Ihnen nichts. Sie können nun einzelne Einträge deaktivieren, indem Sie einfach das Häkchen aus der entsprechenden Box entfernen. Sicherheitssoftware Einträge, wie Antivirus oder ähnliches, bleiben natürlich aktiviert. Schließlich sollte eine Security Suite bzw. Software mit Windows gestartet werden.

Alle Einträge, bei denen Sie sich sicher sind, dass Sie diese nicht unmittelbar nach dem Start von Windows benötigen, deaktivieren Sie einfach durch das Entfernen des betreffenden Häkchens.  Sollten Ihnen bestimmte Einträge suspekt vorkommen oder sind Sie nicht sicher ob ein bestimmter Eintrag deaktiviert werden sollte bzw. darf, dann googlen Sie einfach danach. In den meisten Fällen werden Sie im Internet fündig und finden hilfreiche Hinweise auf  den entsprechenden Eintrag. Im Übrigen dürfen Sie mit ruhigen Gewissen experimentieren. Sollte sich später herausstellen, dass Sie einen wichtigen Eintrag deaktiviert haben,  dann aktivieren Sie ihn einfach wieder indem Sie das betreffende Häkchen wieder setzen. Nach einem Neustart ist dann alles wieder okay.

WICHTIG: Mit den anderen Konfigurationsmöglichkeiten unter den 4 übrigen Registerkarten, sollten Sie auf keinem Fall herumspielen, wenn Sie sich nicht sicher sind was Sie damit bewirken. Zu diesen weiteren Konfigurationsmöglichkeiten kommen wir in einem anderen Beitrag.

Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen die Systemkonfiguration / Systemstart, besonders dann, wenn Sie neue Programme oder Tools installiert haben. Meist können Sie schon beim Installationsvorgang oder später unter Optionen/Einstellungen eines neuen Programms verhindern, dass entsprechende Software beim Booten automatisch startet.

© Torsten Merz 2012

zurück zu MSCONFIG (Teil 2)



SGD Studiengemeinschaft Darmstadt

 

 

Blog Beiträge abonnieren