MERZ PC-SERVICE INFO

Tipps, News & Testberichte für Einsteiger und Fortgeschrittene

By

Microsoft Security Essentials 4.0 – Freeware

Es ist erschreckend, wie viele User sich auch heute noch ohne ausreichenden Schutz im Internet bewegen.  Zumal die Anzahl der Schädlinge kontinuierlich steigt. Wie kommt das? Weshalb gehen so viele Anwender fahrlässig mit ihren Daten um? Gerade in Zeiten von Facebook und Co., Onlineshops, Onlinebanking, Email und Download-Portalen  – um nur einige potenzielle Angriffsflächen zu nennen-  ist ein großes Maß an Vorsicht, Respektive  präventiver Sicherheit geboten.

Das Geheul ist groß, wenn das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist. Heißt: Der PC oder das Laptop ist von einem Virus befallen, der sich dann zwar in den meisten Fällen mit entsprechender Software beseitigen lässt, wobei jedoch der Schein trügt. Letztendlich ist nicht auszuschließen, dass sich in den Tiefen des Systems doch noch irgendwelche Rückstände festgesetzt haben. Ein einmal verseuchtes System wird nie wieder absolut vertrauenswürdig sein. Um sich absolut sicher zu fühlen, kommt man meist um eine Neuinstallation nicht herum. Weh dem, der dann nicht über ein sauberes Image auf einem externen Datenträger verfügt.

Es gilt festzuhalten, dass die primäre Aufgabe einer Antivirensoftware darin besteht, ein System präventiv zu schützen, und nicht, wie viele glauben, ein infiziertes System zu bereinigen.

Umsonst und Gut?

Wer nun partout die Kosten für eine vernünftige Antivirenlösung scheut, der sollte zumindest auf eines der zahlreichen kostenlosen Produkte zurückgreifen. Wer darüber hinaus auch den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich halten möchte, sollte sich unbedingt einmal die neueste Version der Microsoft Security Essentials (MSE) ansehen. Gegenüber den älteren Versionen, zeichnet sich die neue Version durch einen verringerten Ressourcenbedarf und einer schnelleren Entfernung von gefundener Malware aus. Verdächtige Dateien werden jetzt auch im Vorfeld wesentlich schneller erkannt, und in die Quarantäne verbannt.

Die Konfigurationsmöglichkeiten wurden allerdings in der neuen Version stark eingeschränkt, was für den Laien sicher von Vorteil, jedoch für den Fortgeschrittenen Anwender eher zum Nachteil gereicht. Zum Beispiel wurden die Optionen zum Echtheitsschutz von fünf auf eine einzige reduziert. Auch die einzelnen Scanmodule lassen sich nun nicht mehr einzeln deaktivieren. Von nun an heißt es: Echtheitsschutz an oder komplett aus.

Leider fehlt noch immer eine ausgewachsene Verhaltenserkennung, die man nach wie vor (fast) ausschließlich bei kommerziellen Angeboten findet.

Die MSE 4.0 laufen unter Windows 7, Vista und XP (SP3). Kleinunternehmen gestattet Microsoft die kostenlose Nutzung der Software mit bis zu 10 Mitarbeitern. Faire Sache!

Download link: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/products/security-essentials

Ich empfehle  in Sachen Computerschutz nach wie vor die hervorragende Produktpalette der Firma ESET, die ich als überzeugter Partner uneingeschränkt favorisieren kann.  Erhältlich in meinem Shop.  Download oder Box-Version.

Auf Anfrage (kontakt@tmerz.de), sende ich Ihnen gerne einen Downloadlink zu einer 30 Tage Testversion (Antivirus / Smart Security) zu.
 
 


StayFriends - Die Freundesuchmaschine

Blog Beiträge abonnieren